heute 10.14

Berlin-Wahl: Unzählige Unregelmäßigkeiten. Landeswahlleitung legt Einspruch ein.

„Ich bin ein Berliner“ – John Kennedy, Juni 1963.
Lange Wartezeiten, falsche oder fehlende Stimmzettel, Unterbrechung der Wahl, Minderjährige gaben ihre Brief-Stimmzettel ab, Wahlbeteiligung lag bis 156 Prozent..

Nachrichten

  • Mitten in den Sondierungen fliegt der Bundesfinanzminister, Olaf Scholz urplötzlich in die USA ++

US-Amerikaner entscheiden, wer der nächste Bundeskanzler wird.

  • Norwegen – Ein Mann schoss am Abend in der Stadt Kongsberg mit Pfeil und Bogen auf Menschen, fünf Todesopfer und zwei Verletzte.

Der vom Gericht bestellte Anwalt des Verdächtigen, Fredrik Neumann, sagte, die Mutter des Verdächtigen sei eine Dänin und sein Vater Norweger.

Der Verdächtige (37) ist ein zum Islam konvertierte Däne.
  • Städte und die Wirtschaft schrumpfen.

„Gen-Defekt: RotGrünRot wäre eine Katastrophe“

Franziska Giffey hat die SPD in Berlin „neu ausgerichtet“ und konservativer gemacht – Aus Rot-RotGrün ist eben rotgrünrot geworden.
Rotgrün-rot ist eine realistische, erprobte und die beste Option für die Hauptstadt..
Berlin ist eine kranke Stadt, nichts funktioniert – Giffey verspricht Ordnung, Sicherheit, S – „Konservativ“ und erfolgreich! Rot-Grün-Rot passt am besten zusammen. Wähler wollten rot-rot-grün verhindern …

Wenn du überredet, ermahnt, unter Druck gesetzt, belogen, durch Anreize gelockt, gezwungen, gemobbt, bloßgestellt, beschuldigt, bedroht, bestraft und kriminalisiert werden musst… Wenn all dies als notwendig erachtet wird, um deine Zustimmung zu erlangen – kannst du absolut sicher sein, dass das, was da angepriesen wird, nicht zu deinem Besten ist.” Ian Watson.

CNN-News

Kaum jemand lässt sich ab Montag testen – Neuinfektionen und Inzidenz steigen!! Wie geht es?

Neuinfektionen 12.382, Inzidenz – 67; Todesfälle – 72; Intensivpatienten – 1400, Geimpfte vollständig – 64,8 Prozent (Tendenz gleich).

++ Schnupfen, Halskratzen-Angina, leichte Erkältung, Grippe: Immer Corona-Positiv. Keine Symptome führen oft bei Corona-Tests auch zum positiven Ergebnis ++

  1. Es sind Beweise aufgetaucht, dass die französische Regierung VIER TAGE, BEVOR FRANKREICH EINEN COVID-FALL HAT, öffentliche Schilder für erforderliche Impfpässe hatte drucken lassen. Die Schilder wurden am 20. Januar 2020 gedruckt, doch Frankreich hatte seinen ersten Fall erst vier Tage später, am 24. Januar 2020.
    Woher wusste die französische Regierung, dass es vier Tage vor Ausbruch einer Krankheit einen Impfpass im Land geben würde?
    Die nur mögliche Erklärung ist, dass sie WUSSTEN, dass es einen Krankheitsausbruch namens „COVID-19“ geben würde, weil dies der Krankheitsname ist, der auf den Postern gedruckt ist. Die Logik diktiert, dass sie den spezifischen Namen der Krankheit nur deshalb kennen konnten – bevor sie ausbrach –, weil der Ausbruch einer Krankheit namens „COVID-19“ GEPLANT WURDE.
    Wie konnte AstraZeneca dann im Juli „COVID-19-Impfstoff“ herstellen? von 2018?
  2. Wie hat Astra-Zeneca im Juli 2018 den „COVID-19-Impfstoff“ hergestellt, bevor die Krankheit überhaupt entdeckt oder benannt wurde?

Netzfund

Die Zukunft hat begonnen: Deutsche Frauen haben sich scheinbar anzupassen. Knapper Bikini nein, Kopftuch gern. Eine Therme in Duisburg schreibt Badegästen nun nicht nur das Tragen einer Maske vor, sondern auch, wie die Bademode auszusehen hat. Wer einen zu knappen Bikini trägt, muss mit einem Hausverweis rechnen. Damit soll unter anderem Rücksicht genommen werden auf andere Kulturen.

Tichys Einblicke -„Die Regierungsbildung ist im Gange: Egal, welche Koalition Deutschland regieren wird, bleibt es wohl dabei:
Klimaschutz als totaler Machtanspruch, um jeden Lebensbereich umzukrempeln und der „Kampf gegen Rechts“ als Legitimation für immer neue staatliche Angriffe auf Kritiker – Regierung kann so einfach sein.
Morddrohungen und Listen, Einschüchterung und Ausgrenzung, die Dominanz staatlich finanzierter Medien erscheint übermächtig – und erzeugt ein Wahlergebnis nach den Vorstellungen der Medienmacher.

Die Uniklinik Frankfurt erlaubt nur noch Geimpften oder Genesenen ihre Angehörigen im Krankenhaus zu besuchen. Ein Besuch ist auch für diese allerdings auf eine Dauer von 45 Minuten beschränkt.

Die Einführung einer solchen 2G-Regel ist in Hessen grundsätzlich den Unternehmen überlassen, die Klinik der Goethe-Universität geht mit dieser Maßnahme im Medizinbereich allerdings einen Sonderweg.

Durch die Pandemie waren Besuche lange Zeit generell verboten oder stark beschränkt. Betroffene klagten immer wieder über diese inhumanen Zustände; Berichte häuften sich von Schwerkranken, die in Kliniken keine seelische Unterstützung ihrer Liebsten erfahren konnten. Doch Klinikbetreiber und Politik reagierten auf diese Missstände kaum.

In Hessen geht die schwarz-grüne Landesregierung sogar einen Schritt weiter in Sachen Diskriminierung Ungeimpfter: Eine neue Corona-Regel erlaubt es sogar Supermärkten und Lebensmittelgeschäften in Hessen nun ebenfalls eine 2G-Regel einzuführen. Damit dürfen Supermärkte Ungeimpften den Einkauf von Lebensmitteln verwehren.“

Johann P.
Diese Menschenverachter und -hasser treiben es bis zum Äußersten, weil wir das zulassen! Ich bin echt gespannt, welcher Tropfen das Faß zum Überlaufen bringen wird, lange kann das eigentlich nicht mehr dauern. Und dann Gnade euch Gott…


Schweigender Gast.
Es sind nicht die Mediziner, Juristen und Lehrer (bei Politikern bin ich mir nicht sicher, da ich keinen persönlich kenne) an der Basis, die für diese unmenschlichen Regelungen verantwortlich sind. Der Fisch stinkt vom Kopf her. Die Schulleitungen verschicken Briefe mit unsäglichem Corona-Propaganda-Duktus an die Eltern der Kinder und berufen sich auf das Bildungsministerium, während normal gebliebene Lehrer versuchen, die Kinder so gut es geht zu unterrichten. Viele Juristen der Basis sind verzweifelt über die Schleifung des Grundgesetzes und die aufgehobene Gewaltenteilung, während Herr Harbarth mit seiner Kanzlerin diniert. Die Mediziner an der Basis bekommen radikale SOPs, Dienstanweisungen und Impf-Gängelungen…

Neulaenderin.
Vielleicht sollten die „unten an der Basis“ einfach mal mit ihren verzweifelten Bemühungen aufhören „das normale Leben aufrecht zu erhalten“. Stellen Sie sich mal vor, es kommen tonnenweise Anweisungen „von oben“ und keiner macht mit.
Leider ist es aber so, dass so viele Leute (auch die „unten an der Basis“) einfach nur mitmachen. Und immer weiter mitmachen.

M. Rudolfski.
Die Coronapolitik nimmt inzwischen gespenstische Formen an. Fakten zählen nicht mehr, sonst müsste man zugeben, dass auch Geimpfte das Virus weitergeben und mit schweren Verläufen Intensivplätze belegen. In einer Art pseudoreligiöser Hysterie drücken die Macher der Pandemie ihre Agenda durch. Jeder, der sich ihnen in den Weg stellt, wird in Abseits geprügelt. Ich habe immer mehr den Eindruck, dass es hier nicht um Gesundheit geht, sondern um Profit und Macht. Die Masse der Menschen soll abhängig und hörig gemacht werden, so dass sie am Ende als Impfjunkies und willige Ja-Sager jubelnd in die große Transformation marschieren. Das freie, unabhängige…

H. Hoffmeister.
Wahnsinn ! Sind wir wieder in einer Diktatur ? Dieselben Leute, die diese Maßnahmen heute befürworten, haben vor einigen Jahren noch erfolgreich jede Masernimpfungspflicht bekämpft und bekamen – zurecht, weil grundgesetzlich so vorgesehen – Recht (wobei eine Masernimpfung in einer evidenzbasierten Risikoabwägung tatsächlich mehr Nutzen stiftet, als sie schadet).

Michael Palusch.
Man führe sich deutlich vor Augen wie weit wir gekommen sind! Eine Universitätsklinik, ein Zentrum der Maximalversorgung, beraubt Menschen mit schweren und schwersten Erkrankungen, auch Menschen welche am Ende ihres Lebens stehen, ggf. des Zuspruchs und des Halts ihrer Angehörigen. Diese Menschen, auch todkranke Menschen, werden instrumentalisiert, um deren Angehörige zu einer Handlung zu zwingen, welche diese ablehnen. Es wird auf perverseste Weise die Außnahmesituation, sowohl die der Patienten als auch die der Angehörigen benutzt, um Menschen zu einer „Impfung“ zu nötigen. Die sich daraus ergebenden Gewissenskonflikte und seelischen Nöte eines möglicher Weise kurz vor dem Tod stehenden Menschen sind…

Multikulti und Bereicherung. „Meine Tochter, Rassist!“

Olympos.
Hitleraehnliche Gesetze. Arier darf keinen Nichtarier heiraten, kauft nicht beim Juden usw. Das sollen Mediziner sein, der Eid des Hippokrates sagt was anderes. Die Menschenverachtung ist spuerbar. Das sind ueble Rassisten, der Kranke braucht den Beistand der Familie und nicht irgendein G. Das Fass hat nicht mal einen Boden inzwischen.

PM99.
Köstlich, ein frisch negativ getesteter Ungeimpfter darf nicht ins Krankenhaus, ein hustender, fiebernder Geimpfter ganz ohne Test aber schon. Und da wundert man sich, dass so viele an Krankenhauskeimen versterben. Bei dieser „Logik“ und „Kompetenz“ der Ärzte nicht verwunderlich. Irre.

Mikmi.
Wenn der Notarzt zu ihnen kommt, wird vor der Einlieferung ein Coronatest gemacht, selber schon erlebt.

Katharsis
Will man Ungeimpfte als geplante Endlösung ab sofort verhungern lassen oder wie muss ich mir das ganze vorstellen? Wir reden hier von der zwingend notwendigen Grundversorgung der Bevölkerung! Wo bitte bleiben jetzt Anträge auf einstweilige Verfügungen, Klagen und Eil- Anträge gegen diesen Polit- Wahnsinn?

Wetter

Herbstlich und grau – nur im Südwesten kommt die Sonne. Lokal etwas Regen. wetteronline.de

Lachecke

„Wir schaffen das!“
Musst du weg? Schmeißen Pass. Kannst du bleiben, Deutschland. Dumme Kartoffel, alles bezahlen..“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.