Trumps Appell an alle Amerikaner!

„Meine amerikanischen Mitbürger. Ich möchte heute Abend zu Ihnen über die beunruhigenden Ereignisse der vergangenen Woche sprechen. Wie ich Ihnen gesagt habe, hat der Einbruch in das US-Kapitol das Herz unserer Republik getroffen, er hat Millionen Amerikaner quer durch das politische Spektrum verärgert und entsetzt. Ich möchte mich klar ausdrücken.

Ich verurteile unmissverständlich die Gewalt, die wir letzte Woche gesehen haben. Gewalt und Vandalismus haben absolut keinen Platz in unserem Land und keinen Platz in unserer Bewegung. Amerika wieder groß zu machen, hat immer damit zu tun, die Rechtsstaatlichkeit zu verteidigen, die Männer und Frauen der Strafverfolgung zu unterstützen und die heiligsten Traditionen und Werte unserer Nation hochzuhalten.

Gewalt geht gegen alles, woran ich glaube, und gegen alles, wofür unsere Bewegung steht. Kein wahrer Unterstützer von mir könnte jemals politische Gewalt gutheißen. Kein wahrer Unterstützer von mir könnte jemals die Strafverfolgung oder unsere großartige amerikanische Flagge missachten. Kein wahrer Unterstützer von mir könnte jemals seine amerikanischen Mitbürger bedrohen oder belästigen.

Wenn Sie eines dieser Dinge tun, dann unterstützen Sie unsere Bewegung nicht, sondern greifen sie an und greifen unser Land an. Das können wir nicht tolerieren. Tragischerweise haben wir im vergangenen Jahr, das wegen COVID-19 so schwierig war, sehen müssen, wie die politische Gewalt außer Kontrolle geriet. Wir haben zu viele Unruhen, zu viele Schlägereien, zu viele Akte der Einschüchterung und Zerstörung gesehen. Das muss aufhören, egal ob man rechts oder links, Demokrat oder Republikaner ist. Es gibt niemals eine Rechtfertigung für Gewalt, keine Ausreden, keine Ausnahmen. Amerika ist eine Nation der Gesetze.

Diejenigen, die letzte Woche an den Anschlägen beteiligt waren, werden vor Gericht gestellt werden. Jetzt bitte ich alle, die jemals an unsere Agenda geglaubt haben, darüber nachzudenken, wie man die Spannungen abbauen, die Gemüter beruhigen und helfen kann, den Frieden in unserem Land zu fördern. Es gibt Berichte, dass in den kommenden Tagen weitere Demonstrationen geplant sind, sowohl hier in Washington als auch im ganzen Land.

Ich wurde vom US Secret Service über die möglichen Bedrohungen informiert. Jeder Amerikaner hat das Recht, seine Stimme auf respektvolle und friedliche Weise zu erheben. Das ist euer Recht des ersten Verfassungszusatzes. Aber ich kann nicht genug betonen, dass es keine Gewalt, keinen Gesetzesbruch und keinen Vandalismus jeglicher Art geben darf. Jeder muss sich an unsere Gesetze halten und die Anweisungen der Strafverfolgungsbehörden befolgen. Ich habe Bundesbehörden angewiesen, alle notwendigen Mittel einzusetzen, um die Ordnung aufrechtzuerhalten.

In Washington, DC werden wir tausende Mitglieder der Nationalgarde einsetzen, um die Stadt zu sichern und einen sicheren Übergang zu gewährleisten. Und ohne Zwischenfall. Wie Sie alle war ich schockiert und zutiefst bedrückt über die Katastrophe im Kapitol letzte Woche. Ich möchte den hunderten Millionen von unglaublichen amerikanischen Bürgern, die auf diesen Moment mit ruhiger Mäßigung und Gnade reagiert haben, danken. Wir werden diese Herausforderung durchstehen, so wie wir es immer tun.

Ich möchte auch ein paar Worte über den beispiellosen Angriff auf die Redefreiheit sagen, die wir in den letzten Tagen gesehen haben. Dies sind angespannte und schwierige Zeiten. Die Bestrebungen, unsere Mitbürger zu zensieren, zu löschen und auf schwarze Listen zu setzen, sind falsch und sie sind gefährlich. Was wir jetzt brauchen, ist, dass wir einander zuhören, nicht dass wir uns gegenseitig zum Schweigen bringen. Wir alle können uns durch unser Handeln dafür entscheiden, uns über die Masse zu erheben und eine gemeinsame Basis und ein gemeinsames Ziel zu finden.

Wir müssen uns darauf konzentrieren, die Interessen der ganzen Nation voranzubringen, die Wunderimpfstoffe zu liefern, die Pandemie zu besiegen, die Wirtschaft wieder aufzubauen, unsere nationale Sicherheit zu schützen und die Rechtsstaatlichkeit aufrechtzuerhalten. Heute rufe ich alle Amerikaner auf, die Leidenschaften des Augenblicks zu überwinden und sich als ein amerikanisches Volk zusammenzuschließen. Lassen Sie uns beschließen, zum Wohle unserer Familien, unserer Gemeinden und unseres Landes vereint voranzugehen. Ich danke Ihnen. Gott segne Sie. Und Gott segne Amerika.“ Washington, 13.01.2021.

Sturm aufs Kapitol

Mr. Präsident Trump, wie Sie sehen, Sie bekommen überall eine Unterstützung – Mr. President Trump, as you can see, you get support everywhere !!
Die Polizei in der US-Hauptstadt teilte am Donnerstag mit, 56 Polizisten seien verletzt worden, zwei davon würden im Krankenhaus behandelt. Zwei Rohrbomben und sechs Schusswaffen seien sichergestellt worden.

Die Sicherheitskräfte in Washington D.C. waren machtlos, als Trump-Anhänger am Mittwochnachmittag das Kapitol stürmten. Die Beamten sind normalerweise auf solche Fälle vorbereitet: Hat Trump seine Sympathisanten auch bei der Polizei? Die Kritik an den Sicherheitsbehörden wächst.

America First – Junge Frau im Kapitol von Polizei erschossen!!

Ashli Babbit, die 44Jährige war US-Force Veteranin und Trump-Anhängerin. In Portland wüteten Antifa und „Black Lives Matter“ wochenlang, nachdem der Schwarze George Floyd bei einem Polizeieinsatz in der US-Stadt Minneapolis starb.

In Washington war praktisch die ganze amerikanische Gesellschaft dabei: Männer und Frauen, jung und alt, schwarz und weiß. Sie hatten nur eins vor – Kapitol stürmen.

Biden Kommentar – „Einer der dunkelsten Tage in der Geschichte unserer Nation“
US-Demokratin Pelosi will Trump sofort absetzen.! „Schuld sind immer die anderen“.